Meine Leistungen werden von jeder Krankenkasse in den Zusatzversicherungen anerkannt.

Semi-/Webinare & Workshops


Organsprache - Wie sprechen Körperorgane zu uns?

Termine in GZ Bollwerk / Bern:

Samstag: 31.08.19 um 13.30 - 17.30 Uhr - Herz

Samstag: 28.09.19 um 13.30 - 17.30 Uhr - Dünndarm

Samstag: 09.11.19 um 13.30 - 17.30 Uhr - Harnblase

Samstag: 16.11.19 um 13.30 - 17.30 Uhr - Niere

Samstag: 14.12.19 um 13.30 - 17.30 Uhr - Kreislauf / Perikard

Samstag: 18.01.20 um 13.30 - 17.30 Uhr - vegetative NS / KS

Samstag: 15.02.20 um 13.30 - 17.30 Uhr - Gallenblase

Samstag: 14.03.20 um 13.30 - 17.30 Uhr - Leber

Samstag: 18.04.20 um 13.30 - 17.30 Uhr - Lunge

Samstag: 16.05.20 um 13.30 - 17.30 Uhr - Dickdarm

Samstag: 20.06.20 um 13.30 - 17.30 Uhr - Magen

Samstag: 18.07.20 um 13.30 - 17.30 Uhr - Milz / Bauchspeicheldrüse

Termine in Udligenswil / LU:


Samstag: 07.09.19 um 13.30 - 17.30 Uhr - Dünndarm

Samstag: 05.10.19 um 13.30 - 17.30 Uhr - Harnblase

Samstag: 02.11.19 um 13.30 - 17.30 Uhr - Niere

Samstag: 07.12.19 um 13.30 - 17.30 Uhr - Kreislauf / Perikard

Samstag: 11.01.20 um 13.30 - 17.30 Uhr - vegetative Nervensystem / Kreislauf

Samstag: 08.02.20 um 13.30 - 17.30 Uhr - Gallenblase

Samstag: 07.03.20 um 13.30 - 17.30 Uhr - Leber

Samstag: 04.04.20 um 13.30 - 17.30 Uhr - Lunge

Samstag: 02.05.20 um 13.30 - 17.30 Uhr - Dickdarm

Samstag: 06.06.20 um 13.30 - 17.30 Uhr - Magen

Samstag: 11.07.20 um 13.30 - 17.30 Uhr - Milz / Bauchspeicheldrüse

Organsprache Organe haben eine Sprache!

Im folgenden 12 Monate-Zyklus (ab September 2019) präsentiere ich je ein Organ.

Nach TCM (Trad.chin.Med.) wird jedes Organ einem Monat zugeordnet. Du kannst die Symptome isoliert wahrnehmen und dem entsprechenden Organ zuordnen.

Die Organsprache verschafft dir einen Zugang zu verborgenen Zusammenhängen auf physischer, seelischer und geistiger Ebene.

Was würde die Leber sagen, wenn sie reden könnte? Welche Gedanken stärken oder schwächen die Organe? Was haben die Augenbeschwerden mit der Leber zu tun? Welchen Einfluss hat der Dickdarm auf Nackenschmerzen oder Haut? Welche Hinweise geben einzelne Rückenwirbel auf Organleiden?  

Ähnlich wie in einem Sprachkurs lernst du die jeweilige Funktion, das Wesen, die zugehörigen Drüsen, Wirbelkörper, Wirkstoffe, geistige Kraft und die Botschaften der einzelnen Organe kennen. Du liest am Körper äussere Anzeichen von Fehlfunktionen sowie Organ-Depressionen und was du auf physischer, seelischer und spiritueller Ebene tun kannst.

Im Kurs hast Du Raum deine persönlichen Fragen zum jeweiligen Kursthema zu klären.

 

Rosemarie Wagner

Rosemarie Wagner ist eidg. dipl. Naturheilpraktikerin TEN mit juristischem Hintergrund. Aufgewachsen in einer Familie mit Heiler-Tradition, durfte sie sich bereits in jungen Jahren mit aussersinnlichen Wahrnehmungen, der Betrachtung von Krankheitssymptomen aus medizinischer und geistiger Sicht sowie den verschiedensten Facetten menschlicher Kreativität befassen. Auf einfühlsame und eindrucksvolle Weise vernetzt sie körperliche Symptome mit der zugrundeliegenden

geistigen Haltung. Der Geist lenkt die Materie!

 

12-teiliger Workshop „Organsprache – Wie sprechen Organe zu uns?“

 

Daten: 

siehe oben   
Bern - LU

Zeit:

13.30 – 17.30



Bern


Luzern/ Udligenswil

 Gesundheitszentrum Bollwerk 21, 3. Stock, 3011 Bern

Parkplatz: im Bahnhof-Parking

 Gemeinschaftsraum Am Bächli --

6044 Udligenswil --

Parkplatz: bei der Kirche

Mitbringen:

Notizmaterial


Beitrag:

Fr. 70.--


Besonderes:

Anmeldung erforderlich mit Name, Adresse, Mail und Handy per SMS an Tel. 079 478 53 30 oder

Mail an welcome@rosewelt.ch

Hinweisschilder (Udligenswil) zeigen den Weg.

Die weiteren Kursdaten werden am 2. / 3. Kurstag bekannt gegeben.

Lernzielfragmente aus allen 3 Workshops

•01. Funktion und Aufgaben der Organe
•02. Physische und psychische Symptome der Organe
•03. Soziodynamik der Organe
•04. Energie-Körper und ihre Bedeutung
•05. Drüsen mit zugehörigen Energiezentren ...
•06. ... ihr Wirken und Einfluss auf physisches Befinden
•07. ... ihr Wirken und Einfluss auf psychisches Befinden
•08. Lebensmittel die nützen und welche die schaden
•09. Die 12 Geisteskräfte und ihr Symptomspektrum
•10. Organe als Beziehungswandler
•11. Kinesiologische Organ-Übungen
 12. Prävention

Welche Aufgaben und Funktionen darf ein Organ übernehmen?
Wie sehen die psychischen (Gemüts-) und physischen Symptome aus, das eine geminderte Funktionalität verursachen kann?
Gibt es Übungen, die Organe stärken und mit Energie anreichern können?
Welches ist das soziale Verhalten der Organe und ihre Entsprechungszonen / Reflexzonen?
Verdeutlichung des Physischen, Äther-, Gefühls- und Denkkörper mit den Entsprechungen: Hardware bis Software (Hormone...)
Drüsen sind die wichtigsten Energiezentren: Zirbeldrüse, Hypophyse, Schilddrüse u. Nebenschilddrüsen, Thymus, Nebennieren, Pankreas, Eierstöcke und Hoden
Welchen grossen Einfluss haben die Drüsen als Energiezentren auf unsere Organtätigkeit, physische und psychische Auswirkungen?
Lebensmittel sowie andere Einflüsse und ihre unterstützende oder auslaugende Wirkung auf den Körper (z. B. Vit. B-Räuber, Mineralienmangel, Aminosäurenverschiebungen ...)
Können Gedanken in Form von Geisteskräften unser Wohlbefinden beeinflussen? Welche Kraft, Energie steuert die Tätigkeit unserer Organe. Gefühle als Steuerrad und Quelle aller Funktionen!
Wie Organe Beziehungen zu anderen Bereichen des Körpers führen und wie sie vernetzt sind.
Abschliessend einen Weg zu finden, der es ermöglicht erlebte Symptom-Komplexe veranschaulicht durch Teilnehmer gemeinsam zu analysieren.
Und zuletzt die Erkenntnis daraus: Prävention

  • —Körpersprache - Organsprache
  • —Schüssler Salze als Gemütssalze
  • —Ernährungstherapie
  • —Pneumatron und Gewebsbehandlungen
  • —Wirbelsäulentherapie
  • —Drüsen und Energiezentren
  • —Regulationslehre – Prinzipien der Selbstheilung
  • —Kinesiologischer Parcours
  • Bachblüten und Astrologie
  • —Zahlenlehre
  • —Resonanz – Die Melodie Deines Namens
  • —Farbenlehre – Die Farben Deines Namens
  • —Aura-Soma und Dein Wirken in diesem Leben
  • —Die 12 Geisteskräfte und ihre Anwendung
  • —Meditation und die Kraft des ICH BIN
  • —Der ICH BIN CODE – Dein persönlicher Steckbrief
  • u. a.